Fußballschuh

  1. Für dieses coole Pausenbrot die Schuhform aus dunklem Brot ausschneiden und mit Frischkäse bestreichen.
  2. Für die witzigen Schnürsenkel mit einem Sparschäler oder Zestenschäler ganz einfach schmale Streifen von einer Gurke abziehen, kürzen und auf dem Brot drapieren. Die Schleife aus einem längeren Gurkenstreifen legen. Zum Schluss noch schmale Gurken-Streifen zurechtschneiden und längs auf dem Schuh platzieren.

  3. Damit er auch wie ein echter Fußballschuh aussieht, braucht er noch leckere Karotten-Stollen. Dafür werden die Karottenstückchen gevierteilt und auf sieben Stollen von ungefähr 4 cm zurechtgeschnitten. Als „Spielfeld“ dient ein Bett aus Salat in der Pausenbrotbox, darauf werden die Karotten-Stollen platziert und der Schuh drüber gelegt – bei diesem Pausenbrot bleiben kleine Fußballfans ganz sicher am Ball.

Schneckenrennen

  1. Diese Idee bringt Bewegung in die Box: Mit der größten von drei Ausstechformen einfach zwei runde Scheiben aus einem Brot stechen. Im Anschluss mit einer kleineren Form einen Ring aus einer der Scheiben stanzen. Für die Baby-Schnecke mit den beiden kleineren Formen die Schritte wiederholen.
  2. Die runden Scheiben mit dem gewünschten Aufschnitt belegen. Im Anschluss sowohl den Brotring, als auch die kleine Scheibe auf dem Belag drapieren. Damit die Schnecke Form annimmt, einen leckeren Cheestrings als Körper platzieren und mit Schnittlauch als Fühler garnieren.

  3. Perfekt wird das Schneckenrennen mit einer Ziellinie aus Brot. Dafür einfach dunkles und helles Brot in Quadrate schneiden und schräg auf einem Teller oder Brettchen anordnen. Zum Schluss mit etwas Dip dekorieren. Schon können die leckeren Schnecken an den Start gehen und um die Wette rennen. Welche schmeckt wohl besser?

Mr. Strings in Laib und Farbe

  1. Für alle Cheestringsfans ist dieses Pausenbrot genau das Richtige: Aus einem hellen Brotlaib zwei längliche Brotscheiben schneiden. Die Kanten entfernen und ein Ende des Brotlaibs in schmale Streifen schneiden.
  2. Das Brot nach Belieben belegen, die Hälfte mit den Brotstreifen nach oben legen. Für die Augen von Mr. Strings zwei Klekse Frischkäse im oberen Drittel des Brotes platzieren und jeweils mit einer halben Olive verzieren.
  3. Für den Mund ein Tomatenstück schräg abschneiden und im unteren Drittel platzieren. Und damit auch klar ist, um was es sich handelt, einfach zusätzlich einen Cheestrings mit in die Brotbox geben. So schmeckt Mr. Strings doppelt lecker.

Tomaten Tom

  1. Diese witzige Pausenbrot-Idee macht euren Kids Lust auf mehr: Für den Körper das obere Ende einer Tomate abschneiden und die Tomate aushöhlen. Mit einem schmalen Messer den Mund schnitzen und die Tomate mit Frischkäse sowie nach Belieben mit Kräutern füllen. Hier darf alles rein, was dem Nachwuchs schmeckt und Freude macht.
  2. Für die lustige Frisur einen Cheestrings in der Mitte halbieren und die Enden auseinanderziehen. Da helfen sicher auch die Kleinen super gerne mit. Im Anschluss die Cheestring-Stücke an den Seiten der Tomate im Frischkäse drapieren.

  3. Für die Augen der schmackhaften Tomate Oliven in den Frischkäse drücken und danach das im ersten Schritt abgeschnittene Ende der Tomate als Deckel wieder auf die Oliven legen. Fertig ist der witzige Tomaten Tom für ein tolles gemeinsames Pausenbrot-Erlebnis.

Käse-Käfer

  1. Wer Käse mag, wird diese Brotidee lieben: Für den Körper des kleinen Käse-Käfers mit einer Tasse oder einer Ausstechform einfach zwei Scheiben aus dem Brot stanzen, mit der Lieblingswurst belegen und zusammenklappen.
  2. Die Flügel werden aus einer Scheibe Käse zurechtgeschnitten und mit Punkten aus Tomatenmark garniert – hier entscheidet natürlich der Geschmack eurer Kinder darüber, wie viele es sein dürfen.

  3. Damit der Käse-Käfer perfekt wird, mit Frischkäse-Kleksen und Balsamico die Augen und Pupillen formen. Im Anschluss mit einem Sparschäler oder Zestenschäler zwei Karotten-Streifen abschälen und in die vorher mit einem Messer vertieften Einkerbungen drücken. Nun den Käfer in der Brotbox auf einem Cheestrings und Salat in seinen „natürlichen Lebensraum“ lege.

Brot Monster

  1. Jetzt wird es wild auf dem Teller: Das Brotmonster macht Freude und ist ganz einfach zuzubereiten. Arme und Beine aus einer Karotte schnitzen und jeweils an den Seiten und am unteren Ende in das belegte Sandwich legen.
  2. Dann einen leckeren Cheestring abziehen und als Haare am oberen Rand des Sandwiches drapieren. Für den Mund des verrückten kleinen Monsters aus einem Streifen Käse Dreiecke schneiden, sodass es nach Reißzähnen aussieht. Als Zunge dient ein schräg abgeschnittenes Stückchen Wurst – lecker.
  3. Zuletzt werden die Augen des Monsters aus Frischkäse und einem Klecks Balsamico geformt. Wenn das Monster leicht schielt, sieht es noch verrückter aus. Wenn da nicht der Magen knurrt: Uaargh.

Schmetterling

  1. Jetzt wird es bunt und lecker. Für den Schmetterling jeweils zwei Scheiben von beiden Enden eines Brot-Laibes abschneiden. Alle vier Scheiben mit Frischkäse bestreichen.
  2. Was das Herz begehrt – nach Belieben die beiden kleineren Brotscheiben mit Früchten bestücken. Die größeren Scheiben mit Paprika- und Gurkenstreifen dekorieren oder dem Lieblingsgemüse dekorieren.
  3. Im letzten Schritt die kleinen Scheiben oben und die großen Scheiben unten um einen Cheestring legen. Denn erst so wird das Brot zu einem lecker bunten Schmetterling. Für die Fühler mit einem Sparschäler oder Zestenschäler Karotten-Streifen abziehen und an den Cheestring legen. Auf einem bunten Teller anrichten und das herzhaft süße Kunstwerk flattert fast von alleine in den Mund.

Nikolaus mal anders

  1. Mit diesem Brot ist es fast egal, was im Stiefel steckt. Denn das Beste findet sich in der Brotbox: Für den Kopf des Nikolauses mit einer runden Ausstechform oder Tasse zwei Scheiben Brot ausstechen und nach Belieben belegen.
  2. Aus einer hellen Scheibe Käse den Schnäuzer und den langen Bart ausschneiden und entsprechend drapieren.
  3. Mit Frischkäse und Rosinen die Augen formen. Für die Mütze einfach eine Paprika halbieren und mit einem Klecks Frischkäse garnieren. Wenn er dieses außergewöhnliche Pausenbrot sieht, bringt der echte Nikolaus sicher doppelt und dreifach Geschenke.

Brokal

  1. So essen kleine Champions: Vom kelchförmigen Brot den Rand abschneiden, ein Dreieck als Sockel und ein Mittelstück formen. Im Anschluss die Brotteile zusammenschieben und mit Frischkäse bestreichen.
  2. Eine Gurkenscheibe halbieren, in Henkelform bringen und an den Rand des Br(ot-P)okals legen. Aus einem weiteren Gurkenstück die 1 schnitzen und einen schmalen Streifen schneiden. Ebenso aus Paprika zwei Streifen schneiden und den Pokal damit garnieren.
  3. Bei Bedarf als leckeren Snack weitere Paprikasticks für kleine Sieger fertigen.

Segel-Brot

  1. Für die Genussreise zunächst Weißbrotscheiben schräg abschneiden, sodass die Segelform entsteht. Den unteren Rand eines dunklen Brotes rund beschneiden. Die drei Brotteile nach Belieben belegen und zusammenklappen.
  2. Für die Fahne einfach ein Dreieck aus einer Karotte schneiden und mit einem Zahnstocher im Segel-Brot befestigen.
  3. Für das Meer die Heidelbeeren in die Brotbox legen und das Segelboot mit der Fahne drapieren. Fertig ist die Brotbox – Leinen los und auf zur Schule.

Kuhle Kuh

  1. Brotsorten nach Belieben wählen und daraus Stücke in Form von Stirn, Ohren und Maul der Kuh schneiden.
  2. Als Basis eine Scheibe Brot mit Salat und Salami belegen. Dann mit den zuvor ausgeschnittenen Brot-Stücken sowie Gurke und Olive das „Gesicht“ der Kuh gestalten.
  3. Jetzt nur noch das Brot in die Brotbox legen, wer mag noch mit etwas Petersilie zum Grasen verzieren und fertig ist die Kuhle Kuh!

Käsestift mit Notizheft

  1. Mit einem Zestenschaber oder Sparschäler Streifen von der Gurke abziehen.
  2. Salatblatt und Wurstscheiben zwischen zwei Scheiben Schwarzbrot legen und mit den Gurkenstreifen als „Notizblock-Zeilen“ dekorieren.
  3. Für den Käsestift aus einer Scheibe Brot ein Dreieck herausschneiden und dieses dann am ausgepackten Cheestring befestigen.
  4. Das Brot-Notizheft mit Käsestift in die Brotdose legen. Fertig!

Croissant-Krebs

  1. Für die Krebsbeine und -scheren eine rote Paprika in Streifen und Scherenform schneiden.
  2. Das Croissant auf einen Teller legen und die Paprika-Krebsarme und -scheren seitlich an das Croissant legen.
  3. 2 Kleckse Frischkäse als Augen, ein Streifen Paprika als Mund und Rosinen als Pupillen auf dem Croissant-Krebs platzieren.
  4. Für Sand und Muscheln Cornflakes und Blaubeeren auf den Teller verteilen – fertig ist die Frühstücksüberraschung!

Bagel Seeungeheuer

  1. Aus einem Bagel die drei „Körperteile“ des Seeungeheuers schneiden, diese dann mit Frischkäse bestreichen und zusammenklappen.
  2. Gurkenhälfte in Dreiecke schneiden und die Brotbox mit dunklen Weintrauben als den „Wasser“ befüllen.
  3. Bagel-Hälften auf den See aus Trauben stellen. Gurken-Dreiecke als Schuppen, Karotten-Stück als Zunge und Blaubeere als Auge verzieren und das Seegeheuer schwimmt davon.

Quark Krake

  1. Für den Kraken Kopf den Deckel einer roten Paprika abschneiden und diese aushöhlen.
  2. Aus dem Deckel anschließend die acht “Tentakel” der Krake schneiden.
  3. Kräuterquark auf einem Teller verteilen, den Kraken Kopf mittig platzieren und mit Paprika-Tentakeln entsprechend verzieren. Nun noch zwei Oliven als Augen mit je einem kleinen Schaschlikspieß an der Paprika befestigen und fertig ist ein besonderer Gemüsedip.

Pausen-Rakete

  1. Verschiedene Brotsorten in Raketenform zurechtschneiden. Danach von einer Karotte 3 schräge Scheiben abschneiden für das „Triebwerk“.
  2. Den obere Teil der Brot-Rakete mit Wurstscheiben belegen und beide Brotscheiben zusammen klappen. Danach den unteren Teil der Brot-Rakete dazu legen und mit dem Karotten „Triebwerk” verzieren.
  3. Für echtes Weltraum-Feeling sorgen kleine ausgestochene gelbe Paprika-Sterne. Ein großes Salatblatt in eine Brotdose legen, darauf die Rakete platzieren, mit den zwei Oliven als Raketenfenster und den Sternen dekorieren.

Brötchen Rennwagen

  1. Zunächst ein Loch aus einem Brötchen herausschneiden, dort wo später der „Rennfahrer“ sitzen wird.
  2. Anschließend ein Viertel von einem Radieschen abschneiden, welches den Rennfahrerhelm darstellt.
  3. Vier Scheiben von einer Salami für die Räder abschneiden und ein Wiener Würstchen auf 5 cm Länge zurechtschneiden.
  4. In einer Brotdose mit zwei längsgeschnittenen Bananen, Blaubeeren und Salatblättern die Rennstrecke bauen. Das Brötchen in die Mitte legen und die Salami-Räder hinzufügen. Zum Schluss noch aus dem Wiener Würstchen, dem Radieschen und einem kleinen Salatblatt den Rennfahrer basteln. Und ab geht die Post!

Sandwich-Raupe

  1. Mit einer Ausstechform kleine Kreise aus unterschiedlichen Brotsorten ausstechen.
  2. Eine Gurke in Scheiben schneiden und abwechselnd mit den Brotkreisen, Salami, Schinken und Salat aufreihen.
  3. Danach ein Radieschen als Kopf platzieren. In die Brotdose ein Beet aus Salatblättern legen, einige Blaubeeren hinzugeben und die Raupe in ihr natürliches Umfeld legen.

Schnell(st)e Schildkröte

  1. Für den Kopf und die Beine der Schildkröte eine Gurke in längliche Scheiben schneiden.
  2. Zwischen zwei Brötchenhälften Schinken legen und mit den Gurkenscheiben den Kopf und die Beine der Schildkröte gestalten. Zwei Mozzarella-Bällchen bilden die Augen.
  3. Zusammen mit verschiedenem Rohkostgemüse und einem Cheestring macht sich die Schildkröte perfekt in der Pausenbrotbox.

Frecher Käfer

  1. Zunächst einen L-förmigen Schlitz in eine Toastbrotscheibe schneiden.
  2. Eine weitere Toastbrotscheibe mit Salat und Schinken belegen. Scheiben Ei bilden die Augen, zwei Oliven die Pupillen des frechen Käfers.
  3. Die zuvor eingeschnittene Toastbrotscheibe auf das belegte Toastbrot legen und mit Gurkenstiften die Beine formen.
  4. Die Oliven-Augen noch mit etwas Olivenöl bepinseln – das lässt den Käfer noch frecher wirken.